Ringe

Der Ring zählt zu den bekanntesten Schmuckformen in jeder Kultur. In jeder Epoche, ob Biedermeier, Jugendstil, Art-Deco oder der Moderne war und ist der Ring nicht wegzudenken. In der damaligen Zeit sagte er auch über den Status oder den Beruf des Trägers etwas aus.
 
Diamanten , Saphire oder Granate, jeder Edelstein lässt das Frauen und Männer Herzen höher schlagen. Beim antiken Ring ist man keinem Trend unterworfen. Biedermeier, Jugendstil, Art-Deco als auch die Moderne - alle Epochen haben ihren Reiz.
 
Der Ring am Finger einer Frau oder eines Mannes ist nicht nur ein Schmuckstück, sondern auch ein Accessoire der besonderen Art, welches viel über den Träger aussagt. Schon in der Antike hatte der Ring als Form des Kreises die Bedeutung der Unendlichkeit und stand für Ewigkeit und Verbundenheit. Auch in der geistlichen Welt ist der Ring am Finger des Würdenträgers nicht wegzudenken.
 
 

Ring, um 1900

216_1.jpg
Ring um 1900, Jugendstil, mit Rubinen.

Ring, um 1900

218_1.jpg
Ring um 1900, Jugendstil, mit Diamanten.

Ring, um 1900

217_1.jpg
Ring um 1900, Jugendstil, mit Rubinen.

Ring, um 1900

219_1.jpg
Ring um 1900, Jugendstil, mit Saphir und Diamant.

Ring, um 1890

207_1.jpg
Ring, Original um 1890, mit Stein Gemme aus Carneol.

Ring, um 1880

221_1.jpg
Ring um 1880, mit tiefroten Granate.
Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.